Verguss statt Gehäuse – Fachbeitrag in der productronic 05-06/2021

Hotmelt Moulding schützt Elektronik in der Landwirtschaft gegen stärkste Belastungen

Der Niederdruck-Spritzguss ermöglicht es, dass nicht nur Steckverbindungen kostengünstiger produziert werden, sondern auch sensible Bauteile wie Sensoren, Leiterplatten und Spulen umweltfreundlich umhüllt, verklebt oder abgedichtet werden können.

Elektronik ist heute fast überall im Einsatz und die Welt kann verdammt gemein zur Elektronik sein. Außerordentliche Belastungen wie hoher Druck oder starke Temperatur-Schwankungen, Feuchtigkeit, Strahlung, Staub und Erschütterungen erfordern maximalen Schutz für empfindliche Elektronik. Obwohl entsprechende Gehäuse einen zuverlässigen Schutz bieten, sind sie starr und unflexibel. In beengten Platzverhältnissen machen sie deshalb zunehmend keine gute Figur. All das zuverlässig abzuwehren, ist das Ziel vom Hotmelt Moulding, das sehr kompakte Bauformen ermöglicht und dadurch einfach montiert werden kann. (...)

Eine, von äußeren Einflüssen massiv betroffene Branche ist zum Beispiel die Landwirtschaft. Die dort eingesetzten Maschinen beziehungsweise die Elektronik darin ist täglich unterschiedlichen Witterungsverhältnissen ausgesetzt. Deshalb eignet sich das Hotmelt Moulding optimal: Es bewahrt zuverlässig und langanhaltend vor Feuchtigkeit, Temperaturschwankungen, Korrosion und Erschütterungen.

Hier geht's zum vollständigen Artikel als PDF-Download.

 

 

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da!