Aufschmelzsysteme

Wir sind der Partner, der das mit den Thermoplasten immer gebacken kriegt.

Laien erklärt man diese Technologie am besten am Beispiel von Käse. Aber verlassen Sie sich darauf, dass wir keinen produzieren. WERNER WIRTH bietet geballtes Fachwissen rund um stabile Viskositätsverhältnisse in Tankgeräten, die diffizilen Scherkräfte im Extruder und gesicherten Luftabschluss im Beutelschmelzer. Und findet garantiert auch für Ihre Anforderungen das richtige Rezept.

Jede Art des Komponentenschutzes benötigt die richtige Produktionsanlage - wir finden für Sie die Lösung.

Tanktechnik TM1004-TM1106

Die Verarbeitung von Hotmelt-Werkstoffen findet in den unterschiedlichsten industriellen Anwendungen statt.

Vom einfachen Dispensen von Hotmeltklebern bis hin zum formgebenden Verguss in der Niederdruckspritzgusstechnik erfüllen Tankgeräte die Funktion der Materialaufbereitung, Bevorratung und Förderung.

Die WERNER WIRTH-Tankgeräte sind speziell konzipiert für die Verarbeitung von niederviskosen thermoplastischen Werkstoffen mit Verarbeitungstemperaturen von maximal 250°C.

Beutelschmelzgerät TM1403

Das Gerät dient zum Schmelzen, Ausstoßen und Applizieren von reaktiven und anderen temperaturempfindlichen Schmelzklebern.

Extrudertechnik TM1500

Der Einsatz von Extrudern in der Hotmelt-Technologie bietet Vorteile, die übliche Tanksysteme nicht bieten können.

Grundsätzlich bietet der Einzatz der Extruder-Technologie nicht nur die Möglichkeit, Hotmelt-Werkstoffe zu verarbeiten. Durch seinen grundlegenden technischen Aufbau und das Design der Schneckentechnologie ist auch die Verarbeitung unterschiedlichster Werkstoffe möglich. Den material-typischen Grunddaten entsprechend können in Extrudern auch Polyester, EVAs, Polyoefine und Polyamide verarbeitet werden.

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da!